Ernährungspsychologie

Warum wir nur qualifizierte Ernährungsfachkräfte fort- und weiterbilden

Qualifizierte Ernährungsfachkräfte haben jahrelange Ausbildungen hinter sich und doch ist weder ihre Berufsausübung „Ernährungsberater“, noch „Ernährungstherapeut“ geschützt. Das hat katastrophale Folgen für einen ganzen Berufsstand, denn sowohl Patienten, als auch KollegInnen haben unter diesem dramatischen Imageverlust zu leiden.

Wir legen Wert auf Qualität, auf qualitative Fachausbildungen und fangen mit unseren ernährungspädagogisch-ernährungspsychologischen Fort- und Weiterbildungen erst dort an, wo genügen Fachkompetenz vorhanden ist. Darauf BAUEN WIR AUF und können auf nicht vorhandene oder mangelnde Fachkompetenz keine Rücksicht nehmen.

Unsere stufenweise aufeinander aufbauenden, modularen Fort- und Weiterbildungsangebote richten sich daher ausschließlich an bereits qualifizierte Ernährungsfachkräfte.

Nur in den Einzelseminaren, die NICHT zu einer Qualifizierung oder Zertifizierung führen, können Angebote auch von nicht Fachkräften genutzt werden.

Ernährungspsychologie für Ernährungsfachkräfte

Sie wollen sich als Kollegin eine ernährungspsychologische Expertise aufbauen?

Dann beginnen Sie am besten mit dem Einsteigerseminar oder werden Sie prof e.a.t. ESSpertin, indem Sie die 3 tägige Grundqualifikation in ernährungspädagogisch-ernährungspsychologischer Beratungskompetenz erwerben. Es lohnt sich!

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert