Telefon +49 (0) 7635 / 82 48 47 kontakt@profeat-essperts.de
Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Emotionen und Gefühle essen mit. Qualifikationskurs 2 zum prof e.a.t. Ernährungstherapeut

September 28 2020 - September 29 2020

Teil 2: Emotionen und Gefühle essen mit. Qualifikationskurs in ernährungspsychologisch-pädagogischer Ernährungstherapie.
Ernährungspsychologische Methodenkompetenz & Einweisung in die prpf e.a.t. Beratungskonzepte BALANCE (Präventionsprinzip 2 – Vermeidung und Reduktion von Übergewicht)

Wissen Sie, dass 85% des Beratungserfolgs von einer guten und authentischen Berater-Klient-Beziehung abhängt? Kennen auch Sie die Naschkatzen, die Schokoladen-Junkies, die ihr Verhalten zwar willentlich abstellen wollen, aber es nicht schaffen? Tipps und Tricks a la „Essen Sie doch stattdessen eine Karotte“ helfen dauerhaft nicht weiter und frustrieren Berater und Klient gleichermaßen.

Vielleicht kennen Sie das:  Immer und immer wieder begegnen Ihnen “schwierige”“, „unmotivierte“ Klienten? Nach einiger Zeit fragen Sie sich, warum es nicht vorwärts geht? Oder Sie haben den Eindruck, dass Sie, aber nicht ihr Klient auf das Ziel zugehen, das anfangs „vereinbart“ wurde? Aus der Wirksamkeitsforschung wissen wir, dass die ersten Minuten über den Erfolg einer Maßnahme entscheiden, denn dort werden bereits die Weichen für Ihre gelingende Beratung und Ernährungstherapie gestellt. Doch wie kommen wir innerhalb von 20 Minuten zu einer guten und stabilen Beziehung? Wie kommen wir zu klaren Aufträgen und zwar so, dass auch effektive Verhaltensergebnisse erzielt werden?  Hier liegt die Kunst, wie so häufig, im Detail. Darum geht es im ersten Teil des 2 Tagesseminars.

Vielleicht kennen Sie auch das? Widerstände, Klienten, die ihr Verhalten doch nicht langfristig ändern (können)? Naschkatzen und Nimmersatts, die dauerhaft weder Süßigkeiten einschränken, noch Maß halten können?  Frust- und Stressessen? Emotionen essen immer mit und ein Essen ohne soziale Bezüge gibt es nicht. Daher widmen wir uns am 2. Tag dem emotionsinduzierten und sozial induzierten Essen. Wir betrachten insbesondere die tabuisierten Gefühle und triebhaften Verhaltensweisen unserer Zeit und gehen den Phänomenen strukturiert und systematisch auf den Grund.  Sie lernen sinnvolle Tools und nützliche Methoden kennen, die Sie sofort einsetzen können, auch ohne „psychologische“ Vorkenntnisse. Hier lernen Sie kompakt und praxisorientiert Ernährungspsychologie und Psychoedukation für den Beratungsalltag im Rahmen von §20 und §43 SGB V – konkret und sofort anwendbar übend kennen.
Für beide Tage haben wir Ihnen eine Vielzahl an Tools, ganz speziell zum Einsatz für Ihre Ernährungstherapien und -beratungen, entwickelt – aus der Praxis für die Praxis.

Details

Beginn:
September 28 2020
Ende:
September 29 2020